Schmuck fürs Leben

Worauf man bei Eheringen achten sollte …

Bei den Liebeleins wird dieses Jahr ebenfalls geheiratet. Nadja ist ja bereits seit einigen Jahren verheiratet und nun ist es bei mir auch soweit. Jippie! :)

Und so arbeiten wir uns langsam durch die vielen Vorbereitungs-Schritte die zu einer Hochzeit gehören. Unter anderem stehen wir gerade vor der Frage, welche Ringe es werden sollen und worauf wir bei der Auswahl überhaupt achten müssen. Gar nicht so einfach …  :) Zum Glück habe ich Schmuckdesignerin Stefanie Frye aus Neuwied gefunden. Die fertigt wundervolle Trauring und sie konnte mir meine ganzen Fragen beantworten und hat mir richtig toll weitergeholfen. Jetzt bin ich schlauer und das will ich Euch natürlich nicht vorenthalten …

liebelein-will, Hochzeitsblog, Stefanie Frye, Trauring 8
Bild: Jan Hosan

Gold oder Silber

Das war die ersten wichtig Frage, die wir uns gestellt haben. Und die Antwort war recht einfach, denn Silber eignet sich leider weniger für Trauringe, da es ein weiches Material ist und die Oberfläche schnell anläuft.

Also wird es nun Gold! :) Und das gibt es ja auch in vielen verschiedenen Legierungen, so das bestimmt für jeden etwas passendes dabei ist: Gelbgold, Weißgold, Rotgold, Roségold.

Bezüglich der Reinheit sollte man 585er oder 750er Gold wählen. 333er Goldlegierungen sind weniger hochwertig – wenn auch preislich sehr attraktiv.

liebelein-will, Hochzeitsblog, Stefanie Frye, Trauring 7 liebelein-will, Hochzeitsblog, Stefanie Frye, Trauring 4

 

Änderungen

Wichtig ist, dass sich die Ringe auch ändern lassen. Im Idealfall trägt man sie für den Rest seines Lebens und bei den meisten Menschen werden die Finger und Gelenke irgendwann dicker, so dass mindestens eine Ringänderung die Regel ist.

Ringe aus alternativen Materialien wie beispielsweise Stein, Holz oder unedle Metalle sind zwar außergewöhnlich, lassen sich nicht oder schwer ändern. Und es wäre doch schade, wenn man seinen Ring nicht mehr tragen kann weil man ihn nicht anpassen kann.

 

Materialstärke

Auch wichtig ist die ausreichend Materialstärke der Ringe. Der Goldschmied empfiehlt in der Regel eine Materialstärke ab 1,7 mm. Viele Ringe werden mit Stärken von 1 – 1,3 mm angeboten. Diese sind dann zwar attraktiv im Preis, jedoch weniger haltbar und auch schwieriger zu ändern.

Achtung: Bei einigen Internetangeboten sind häufig keine Materialstärken der Ringe angegeben – daher die sehr günstigen Preise. Erfragt sie also vor der Bestellung.

 

Diamonds are a girls best friend

Steine die auf Wunsch in den Ring der Braut eingearbeitet werden sollen müssen professionell gefasst sein, damit sie nicht verloren gehen können. Am besten wählt man echte Edelsteine mit großer Härte wie beispielsweise Diamanten. :)

liebelein-will, Hochzeitsblog, Stefanie Frye, Trauring 1 liebelein-will, Hochzeitsblog, Stefanie Frye, Trauring 6

 

Grundsätzlich gilt: die Ringe sollen bequem an der Hand sein. Keine scharfen Kanten und natürlich sollte die Ringgröße genau stimmen. Fragt deshalb am besten nach einem Termin zur Anprobe. So können die Ringe ggf. noch mal angepasst werden.

Übrigens: Wer abergläubisch ist, fragt nach Ringen ohne Lotnaht – dann haben die Ringe keinen Anfang und kein Ende.  ;)

So ihr Lieben, ich hoffe ihr wisst nun worauf man achten sollte und habt in einem noch ein paar Inspirationen für Eure zukünftigen Eheringe bekommen. Mir hat das Gespräch mit Steffi auf jeden Fall sehr geholfen.

Habt einen schönen Nachmittag.
Kristin

 

Bilder: Jan Hosan
Ringe: Stefanie Frye

2 Gedanken zu “Schmuck fürs Leben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s